ecommerce-blog.at
März (
1
)
April (
1
)
Mai (
1
)
Juli (
2
)
August (
2
)
März (
2
)
April (
3
)
Mai (
2
)
Juni (
3
)
Juli (
3
)
August (
2
)
März (
3
)
April (
4
)
Mai (
3
)
Juni (
3
)
Juli (
3
)
August (
3
)
März (
3
)
April (
3
)
Mai (
3
)
Juni (
3
)
Juli (
3
)
August (
3
)
März (
4
)
April (
3
)
Mai (
4
)
Juni (
3
)
Juli (
3
)
August (
2
)
März (
3
)
April (
4
)
Mai (
4
)
Juni (
2
)
Juli (
4
)
August (
3
)
März (
5
)
April (
4
)
Mai (
4
)
Juni (
4
)
Juli (
4
)
August (
4
)

25.05.2012 - Mehr Erfolg im Onlinemarketing mit AIDA

Erfolgreich im Onlinevertrieb zu sein, setzt die Durchführung entsprechender Marketingmaßnahmen voraus. Preis- und Qualitätspolitik sind dabei genauso entscheidend wie etwa die Bekanntmachung seines Onlinegeschäftes und seiner Produkte oder Dienstleistungen.

Viele Onlineshopbetreiber sind sich nicht so recht im Klaren, wie sie ihren Onlineshop am besten bekannt machen sollen und führen dann oft auch die falschen Maßnahmen durch, welche letztendlich nicht die gewünschte Wirkung zur Folge haben.
In der Werbung kennen wir die AIDA-Regel. Sie beschreibt die Instanzen, die ein potentieller Käufer durchwandert, bis er schließlich eine Kaufentscheidung trifft und kauft. Sie sollten als Onlineshopbetreiber darauf achten, alle AIDA-Instanzen abzudecken. Ist einer der Bereiche nämlich nicht erfüllt, kommt es zu massiven Kaufabbrüchen.

Die Instanzen von AIDA

1) A: Attention (=Aufmerksamkeit erregen)

Zunächst geht es darum, Aufmerksamkeit zu erregen und zwar an jenen Orten, wo davon auszugehen ist, dass sich die Zielgruppe aufhält. Dies können sowohl Links in Suchmaschinen oder Social-Networks sein wie auch Webkataloge, Foren oder Blogs. Aber auch klassische Ansätze wie die Werbung am Briefpapier, auf der Rechnung, der Aufdruck am Auto usw. tragen dazu bei Aufmerksamkeit zu erregen.

2) I: Interest (=Interesse wecken)

Wurde in ausreichendem Ausmaß Aufmerksamkeit erregt, wird ein bestimmter Prozentsatz interessiert sein und mehr erfahren wollen. Er klickt beispielsweise auf den Link im Webkatalog oder in der Suchmaschine.
Wichtig hierbei ist, dass evtl. Werbeslogans ausreichend originell, pfiffig und spannend gehalten werden, um möglichst hohes Interesse zu wecken und dadurch möglichst viele Klicks zu erreichen.
Der Punkt „Interest“ geht aber noch einen Schritt weiter. Hat der Interessent nun auf den Link geklickt, spielt es eine entscheidende Rolle, was er dann auf der Website oder im Onlineshop vorfindet. Ist es das, was er erwartet hat oder ist es etwas, das ihn interessieren könnte. Wenn ja, wird er interessiert weiterlesen. Wenn nein, wird er abbrechen und sich aus seiner Sicht wichtigeren Dingen widmen.

3) D: Desire (=Wunsch zu besitzen)

Auch auf der Website bzw. im Onlineshop kann mit originellen, pfiffigem und spannendem Aufbau gepunktet werden. Je besser, je seriöser und professioneller der Aufbau hier gehalten wird, desto eher wird sich beim Interessenten der Wunsch einstellen, das angebotene Produkt zu besitzen.

4) A: Action (=Ausführen/Bestellen)

Unbewusst bewertet der Interessent das Angebot: Welcher Nutzen ergibt sich für ihn durch einen Kauf? Was kostet es? Wird der Nutzen höher als der Preis eingestuft, kommt es zwangsläufig zur Kaufentscheidung.An dieser Stelle haben Sie dem Kunden das Produkt bereits so gut wie verkauft. Er braucht praktisch nur noch zu „unterzeichnen“. Das erfolgt in einem Onlineshop über die Online-Bestellung.Wichtig ist hierbei, dass die Bestellung möglichst einfach und reibungslos durchgeführt werden kann

Unser Tipp für Ihr Onlinemarketing

Lassen Sie Ihre AIDA-Struktur durch einen erfahrenen Experten optimieren. Webmarketing-Services.at verfügt beispielsweise über mehr als ein Jahrzehnt an Erfahrung im Webmarketing und unterstützt Onlineshopbetreiber in jeder Größenordnung.

zurück zur Übersicht


Kommentare - hinzufügen

9 Kommentar(e) gefunden:


Hannes
25.05.2012 09:51
Sehr guter Artikel! Das ist wirklich hilfreich, danke!

Bruno
25.05.2012 13:22
Die richtigen Maßnahmen sind das A und O. Die aber herauszufinden ist kein Leichtes. Muss mal schauen, ob ich die AIDA-Regel auf mein Marketing anwenden kann. Klingt alles ziemlich plausibel.

Alexander
27.05.2012 11:34
Da sieht man wieder mal, dass Marketing weit mehr ist als nur Werbung. Das impliziert den Onlineshop selbst.

Gerhard
28.05.2012 19:12
@Alexander: Nicht nur den Onlineshop, sondern bereits die Produkte. Das wird oft übersehen. Marketing beginnt eigentlich schon bei der Planung eines Geschäftes.

Brigitte
29.05.2012 11:48
Also das ist wirklich wahnsinnig spannend. Marketing das schon bei der Planung beginnt… Aber ist es für einen kleineren, der nebenbei einen Shop eröffnen will nicht ein wenig zu teuer einen Marketingprofi miteinzubeziehen?

Christian
30.05.2012 08:55
@Brigitte: Nicht zwingenderweise. Wer einen Onlineshop ins Leben rufen will, muss selbstverständlich Kapital investieren (wie in jedem anderen Business). Das muss aber nicht unbedingt ein Vermögen sein, das lässt sich planen. Der erste Schritt sollte eigentlich die Budgetierung sein, dann plant man im Rahmen des Budgets. Gerade bei kleinerem Budget kann ein Webmarketing- und E-Commerce-Experte sinnvoll sein. Er kann wirtschaftlich planen, um mit dem zur Verfügung stehenden Budget auszukommen. Und wenn das bei einem kleineren Projekt nur ein paar Stunden sind, halten sich die Kosten in Grenzen. Vorteil ist aber, dass auf diese Weise keine Dinge gekauft werden, die man eigentlich gar nicht benötigt. Der Experte hat schließlich die Erfahrung, die dem angehenden Shopbetreiber noch fehlt.

Brigitte
02.06.2012 13:04
Danke für den Tip! Ich hab jetzt mal bei Webmarketing-Services nachgefragt, scheint sich tatsächlich so zu verhalten wie von dir geschrieben. Ist schon ab wenigen Stunden möglich.

Dominique
04.06.2012 15:21
Es kommt einfach darauf an, von wem du planen lasst. Ich hab mir Angebote eingeholt von Agenturen, die wollten mehr für die Planung als der ganze Onlineshop dann gekostet hat. Webmarketing-services.at scheint sich an die Projektgröße zu richten, was schon mal sehr positiv ist.

Martin
09.06.2012 11:14
AIDA – cool. Wieder was dazu gelernt… ;)

Kommentar hinzufügen

Ihr Name *  
Ihre E-Mail-Adresse *   (wird nicht veröffentlicht!)
Ihre Homepage   http://
Ihr Kommentar *  
Rechenaufgabe: 9 + 5 = (bitte aus Sicherheitsgründen beantworten)
 
ecommerce-blog.at - Onlineshop & Shopsystem Österreich
Wir danken unserem Sponsor www.arweb.at
Webshop by www.trade-system.at

Empfohlene Bücher:

Partnerseiten:
www.trade-system.at
www.support-system.at
www.irmler.at
www.spamstop.at
www.miet4you.at
wissen.liste24.at
www.trustlabel.de
notes.irmler.at
www.webrepair.at
www.cms4u.biz
www.hackalert24.com
www.hunt-royal.com
www.nebenjob-von-zuhause.at
www.qmabi.at
www.abcfabrik.at
www.ticketsystem.eu
www.idle-agency.com
www.it-business-consulting.at
firmen.liste24.at
www.procast.at
www.mediaverlag.at
www.securit.at
www.round-apps.at
www.vertriebplus.at
www.baseinterface.at
www.trustlabel.at
www.arweb.at
www.forum4help.at
blog.liste24.at
www.it4success.biz
www.billing4u.net
www.lexiwik.com
www.idea2profit.at
nodumping.software-projekte.net
www.regionalo.com
design.irmler.at
www.ecommerce-blog.at
ssl.irmler.at
www.trustsigned.at
www.trustlabel.ch
www.ideeinvest.at
en.idle-agency.com
www.trustsigned.ch
www.elite-concepts.at
www.flexhost.at
www.hackalarm24.com
www.trustlabel.net
www.it-troubleshooters.com
www.teachnow.at
www.webcrypt.at
www.esuccess.org
www.jagd-royal.com
www.performance-hoster.at
kurse.liste24.at
foren.liste24.at
en.regionalo.com
www.bulkmarketing.org
www.treeoffice.at
www.trustsigned.net
www.webmarketing-services.at
www.shopsult.at
en.trustlabel.net
www.fuzzyfind.net
www.bar2buy.com
www.blog-system.at
www.eportfolio.at