ecommerce-blog.at
März (
1
)
April (
1
)
Mai (
1
)
Juli (
2
)
August (
2
)
März (
2
)
April (
3
)
Mai (
2
)
Juni (
3
)
Juli (
3
)
August (
2
)
März (
3
)
April (
4
)
Mai (
3
)
Juni (
3
)
Juli (
3
)
August (
3
)
März (
3
)
April (
3
)
Mai (
3
)
Juni (
3
)
Juli (
3
)
August (
3
)
März (
4
)
April (
3
)
Mai (
4
)
Juni (
3
)
Juli (
3
)
August (
2
)
März (
3
)
April (
4
)
Mai (
4
)
Juni (
2
)
Juli (
4
)
August (
3
)
März (
5
)
April (
4
)
Mai (
4
)
Juni (
4
)
Juli (
4
)
August (
4
)

07.01.2015 - Secure Anti Virus: Schützen Sie Ihr Netzwerk vor Schadsoftware

Gegenüber dem stationären Handel hat ein Onlineshop einen entscheidenden Vorteil: Er ist einfach jederzeit erreichbar. Die meisten Kunden schätzen neben Komfort und Möglichkeiten zum Preisvergleich vor allem die Unabhängigkeit von Ladenöffnungszeiten. Dabei versteht es sich von selbst, dass der Onlineshop auch tatsächlich ständig erreichbar sein muss. Eine funktionierende IT-Infrastruktur stellt damit für jeden Onlineshop die eigentliche Geschäftsgrundlage dar.

Effizient wirtschaften: Transparenz durch ERP-System

Für ein modernes Unternehmen sind leistungsfähige ERP-Systeme unverzichtbar. Um die ständige Lieferbereitschaft jedes Artikels zu garantieren und gleichzeitig teure Überbestände am Lager zu vermeiden, muss der Einkauf den künftigen Bedarf möglichst genau ermitteln können. Ein ganzheitliches Warenwirtschaftssystem ist für die Kommunikation im gesamten Unternehmen förderlich und deckt durch die damit geschaffene Transparenz auch Optimierungsspielräume auf. Doch so hoch der Nutzen eines solchen Warenwirtschaftssystems auch ist - die Abhängigkeit von der IT-Infrastruktur vergrößerst sich in gleichem Maße. Bei einem Ausfall muss nicht nur der Einkauf seine Arbeit einstellen, auch die gesamte Buchhaltung ist betroffen.

Paradox: Verschlüsselung birgt Risiken

Folglich sollte sich jeder Verantwortliche frühzeitig über ein entsprechendes Sicherheitskonzept Gedanken machen. Moderne Anti-Viren-Software für Businesskunden ist in der Lage, einen Proxyserver zu ersetzen, den gesamten Internetverkehr zu scannen und dabei das gesamte Netzwerk vor Trojanern und Spyware zu schützen. Ein besonderes Augenmerk sollte dabei auf das Scannen von https/SSL-Seiten gelegt werden: Die Verschlüsselung der Daten schafft ein Einfallstor für unerwünschte Spyware, weil die meisten Firewalls auf diesen Datenverkehr nicht reagieren. Die Nutzung von Seiten mit einer solchen Verschlüsselung ist indes kaum zu vermeiden, eine Reihe beliebter Anbieter von kostenfreien Mailaccounts wie Googlemail, GMX, Yahoo oder Web.de nutzen solche https-Seiten zur Verschlüsselung des Datenverkehrs. Ein leistungsfähiger, ganzheitlicher Virenschutz unterstützt sämtliche Protokolle und arbeitet idealerweise gleichzeitig ressourcenschonend, um die Geschwindigkeit des Netzwerks und damit die Produktivität der Mitarbeiter nicht nennenswert zu reduzieren. Ebenso sollte die Software in der Lage sein, eventuell verloren gegangene Daten schnell wieder herzustellen. Dadurch können mögliche Ausfallzeiten eines Onlineshops auf ein Minimum reduziert werden, was folglich auch den wirtschaftlichen Schaden in Grenzen hält.

Sichere IT-Infrastruktur: Investition, die sich lohnt

Fraglos sind die Investitionen in die allumfassende Sicherheit der IT-Infrastruktur nicht gering - sie sind aber deutlich günstiger, als ein langwieriger Ausfall den meisten Unternehmen zu stehen kommt. Weiterhin zeichnet sich eine hochwertige Anti-Viren-Software auch durch eine intuitive Bedienung aus: Ist eine Wiederherstellung wichtiger Daten durch ein einfaches Webinterface möglich, ohne das ein Administrator zur Hilfe kommen muss, kann auch der Aufwand für mögliche Schulungen und Fachpersonal gespart werden. Wer die Investition in eine allumfassende Anti-Viren-Lösung nicht scheut, verschafft sich gegenüber den Wettbewerbern einen erheblichen Vorteil, der sich künftig immer deutlicher herauskristallisieren dürfte. Die Angriffe aus dem Web werden zunehmend ausgeklügelter, ein gesundes Misstrauen gegenüber unbekannten Mailinhalten genügt längst nicht mehr. Anders als bei der privaten Nutzung kommt bei einem Onlineshop noch die Währung Vertrauen hinzu: Gehen bei einem Angriff durch Malware sensible Kundendaten verloren, geht der Schaden weit über jenen hinaus, der an der IT-Infrastruktur entstanden ist. Möglicherweise wechseln gar Kunden den Anbieter - in Zeiten immer stärker werdender Konkurrenz, welche sich mit wenigen Mausklicks erreichen lässt, fällt selbst die Loyalität von Stammkunden nicht mehr sehr stark aus.

zurück zur Übersicht


Kommentare - hinzufügen

17 Kommentar(e) gefunden:


Markus
07.01.2015 08:47
Ich hab doch schon eine Antivirensoftware auf meinem PC installiert. Was soll es denn dann noch bringen, wenn ich das Netzwerk schütze!?

Gerhard
07.01.2015 18:05
Das ist ein zusätzlicher Grad an Sicherheit, nennt sich Intrusion Detection. Router sind in der Lage Datenpakete im Netzwerk zu erkennen, die auf Malware oder versuchte Hackangriffe hinweisen und blockieren diese entsprechend. Auf diese Weise gelangt der Angreifer erst gar nicht am PC oder Server.

Werner
08.01.2015 09:56
Aber das macht doch schon meine Firewall?

Klaus
09.01.2015 09:11
Wohl kaum. Eine Firewall kann nur Ports blockieren oder zulassen.

Thomas
09.01.2015 16:04
Naja, es gibt heutzutage sehr wohl Firewalls mit deutlich mehr Funktionen wie NAT, IDS und Co.

Gerhard
09.01.2015 22:36
Ich glaube Klaus meinte, dass das nicht die primäre Aufgabe einer Firewall ist. Wenn die Firewall auch ein IDS (Intrustion Detection System) dabei hat, ist das natürlich etwas anderes. Aber dann ist die Frage, wie leistungsfähig ist das IDS und überhaupt die ganze Firewall.

Bernd
12.01.2015 09:09
@Gerhard: Was meinst du mit leistungsfähig? Entweder kann die Firewall was sie verspricht oder eben nicht.

Gerhard
13.01.2015 16:39
Jede Netzwerkkomponente muss für die zu erwartende Flut an Daten dimensioniert werden. Habe ich einen Onlineshop mit zehntausend Besuchern am Tag, wird die Billigfirewall um EUR 199,90 wohl kaum Stand halten ;)

Klaus
14.01.2015 14:14
Hehe. Wo wir schon wieder bei dem Thema wären – warum kostet die große Firewall das zehnfache als die Billigfirewall, die zehn mal so viele Funktionen hat – genau DARUM :)

Christian
15.01.2015 18:02
Das ist aber nicht nur bei Firewalls so, das gilt generell in der IT für Server, Cluster, Cloud-Systeme, auch für Onlineshopsysteme. Das Billigsystem das wirklich alles kann und das auch noch bei richtigem Traffic, das gibt es nur in den Träumen der Laien ;)

Gerhard
16.01.2015 10:17
Problem ist halt, dass sich der Laie nichts vorstellen kann. Verglichen werden nur Features. Wie leistungsfähig oder ausfallsicher das Gesamtsystem ist, das kann der Laie nicht beurteilen. Daher entscheidet er sich dann für das Dumpingprodukt um 199,90, das seiner Meinung nach ja alles kann und schimpft hinterher über den Anbieter, weil nichts so funktioniert wie angeboten :)

Paul
18.01.2015 20:12
Es wird auch sicher noch Jahre, wenn nicht Jahrzehnte dauern, bis auch der Laie verstanden hat, dass es besser ist ein stabiles, solides System zu verwenden, mit dem es keinen Ärger gibt, das langlebig ist und womöglich auch individualisiert für den jeweiligen Zweck eingesetzt werden kann. Diejenigen die das heute schon kapieren, haben einen erheblichen Vorteil gegenüber ihren Mitbewerbern.

Klaus
19.01.2015 12:02
Find ich auch richtig so. Intelligenz soll schließlich belohnt werden ;)

Wolfgang
21.01.2015 11:02
Das hat nicht so viel mit Intelligenz zu tun. Die Werbung der Billiganbieter in der IT ist schuld. Dem Laien wird vorgegaukelt, dass es Komponenten gibt, die man nur einschalten und anschließen muss und um alles andere braucht man sich nicht zu kümmern. Egal ob das jetzt ein Server ist, eine Firewall oder was auch immer. Dass die Realität aber völlig anders aussieht, will der Laie nicht wahr haben. Da wird dann mehr der Werbung der Billiganbieter geglaubt als dem IT-Fachmann mit zig Jahren Erfahrung.

michael wiechert
07.02.2015 22:04
Danke für den Artikel, ich fand diesen durchaus hilfreich.

Winfried Wengenroth
14.07.2015 16:02
Ich kann mich nur meinem Vorredner Michale Weichert anschließen. Ein sehr interessanter und hilfreicher Artikel!

kundentests.com
03.08.2015 15:08
Danke für den Artikel, er hat meine Fragen zu dem Thema geklärt!

Kommentar hinzufügen

Ihr Name *  
Ihre E-Mail-Adresse *   (wird nicht veröffentlicht!)
Ihre Homepage   http://
Ihr Kommentar *  
Rechenaufgabe: 5 + 6 = (bitte aus Sicherheitsgründen beantworten)
 
ecommerce-blog.at - Onlineshop & Shopsystem Österreich
Wir danken unserem Sponsor www.arweb.at
Webshop by www.trade-system.at

Empfohlene Bücher:

Partnerseiten:
www.trade-system.at
www.support-system.at
www.irmler.at
www.regionalo.com
www.forum4help.at
www.teachnow.at
www.trustlabel.at
nodumping.software-projekte.net
www.miet4you.at
www.it4success.biz
www.spamstop.at
www.performance-hoster.at
www.hackalert24.com
design.irmler.at
www.treeoffice.at
www.idea2profit.at
www.trustlabel.de
www.esuccess.org
www.ecommerce-blog.at
www.webmarketing-services.at
www.eportfolio.at
www.lexiwik.com
www.webcrypt.at
www.shopsult.at
www.trustsigned.at
ssl.irmler.at
www.baseinterface.at
www.ticketsystem.eu
www.arweb.at
www.ideeinvest.at
www.procast.at
foren.liste24.at
en.trustlabel.net
www.trustlabel.net
www.nebenjob-von-zuhause.at
www.elite-concepts.at
www.securit.at
www.abcfabrik.at
www.idle-agency.com
www.round-apps.at
en.idle-agency.com
wissen.liste24.at
www.jagd-royal.com
www.webrepair.at
blog.liste24.at
www.cms4u.biz
www.trustlabel.ch
www.billing4u.net
firmen.liste24.at
en.regionalo.com
www.trustsigned.net
www.blog-system.at
www.trustsigned.ch
www.hunt-royal.com
www.mediaverlag.at
www.flexhost.at
kurse.liste24.at
www.bulkmarketing.org
www.fuzzyfind.net
www.qmabi.at
www.it-business-consulting.at
www.hackalarm24.com
www.bar2buy.com
www.vertriebplus.at
www.it-troubleshooters.com
notes.irmler.at