ecommerce-blog.at
Juni (
4
)
Juli (
2
)
August (
3
)
März (
1
)
April (
1
)
Mai (
1
)
Juli (
2
)
August (
2
)
März (
2
)
April (
3
)
Mai (
2
)
Juni (
3
)
Juli (
3
)
August (
2
)
März (
3
)
April (
4
)
Mai (
3
)
Juni (
3
)
Juli (
3
)
August (
3
)
März (
3
)
April (
3
)
Mai (
3
)
Juni (
3
)
Juli (
3
)
August (
3
)
März (
4
)
April (
3
)
Mai (
4
)
Juni (
3
)
Juli (
3
)
August (
2
)
März (
3
)
April (
4
)
Mai (
4
)
Juni (
2
)
Juli (
4
)
August (
3
)
März (
5
)
April (
4
)
Mai (
4
)
Juni (
4
)
Juli (
4
)
August (
4
)

04.07.2013 - Erfolgssteigerung durch Viralmarketing

„John A. Way, eine junge ambitionierte Business-Schaufensterpuppe, reiste in einer speziellen Mission rund um die Erde“, heißt es in einer Viralmarketing-Kampagne von Fujitsu. „Er fordert Leute am Flughafen zu einer Partie Schach heraus und bietet ihnen damit die Möglichkeit, ein brandneues Lifebook UH572 Ultrabook zu gewinnen“.

Eine originelle Idee, denn die Schaufensterpuppe sorgt auf den Flughäfen natürlich für entsprechendes Aufsehen, wie man sich vorstellen kann. München, Amsterdam, Frankfurt, Paris, zurück nach Frankfurt, Copenhagen, München, Dubai, New Dehli. Der eigentliche Werbeeffekt entsteht jedoch erst, wenn derartige Aktionen in entsprechende Viralmarketing-Kampagnen gesetzt werden.

Im Viralmarketing geht es darum, möglichst viele Interessenten zu überraschen und gleichzeitig so sehr zu begeistern, dass sie es ihren Freunden weitererzählen. Social-Media-Kanäle wie etwa Facebook machen es einfach und bequem. Da sich derartige Meldungen oft sehr schnell, ähnlich wie ein Virus, verbreiten, spricht man im Marketing auch von „Viralmarketing“.

Im Beispiel der Schaufensterpuppe steckt der Erfolg für Fujitsu in der Verbreitung des Videos. Verbreitet es sich wie ein Lauffeuer, steigt auch der Absatz am neuen Fujitsu Ultrabook und aufgrund des starken, bekannten Brands sehr wahrscheinlich auch generell an Fujitsu-Produkten.

Voraussetzung, dass Viralmarketing funktioniert ist selbstverständlich, dass es sich um ein erstklassiges Produkt handelt. Hier kann das neue Fujitsu Ultrabook beispielsweise mit dem integrierten Intel CORE i7 trumpfen - eine besonders leistungsfähige CPU, besonders für einen Laptop. Weiters benötigt jede Viralmarketingkampagne ein Motiv, das dazu verleitet einem Freund oder Bekannten davon zu berichten. Dies kann beispielsweise eine besonders originelle Pointe sein oder dem Betrachter wird ein Mehrwert in Aussicht gestellt, beispielsweise eine Gewinnmöglichkeit. Fujitsu schafft dies indirekt durch die Botschaft, dass Ultrbooks verschenkt werden, wenn man das Schachspiel gewinnt. Der Betrachter impliziert die Möglichkeit, evtl. selbst auf die Schaufensterpuppe zu stoßen und ein Ultrabook zu gewinnen. Aus einem derartigen Wunschdenken entsteht oft der Wunsch - der Wunsch das Produkt tatsächlich zu besitzen und schon steht man im Laden oder in einem Onlineshop und kauft das hochwertige Notebook. Eine raffinierte Idee, spannend und professionell umgesetzt.

Durch die technischen Möglichkeiten, die sich heutzutage anbieten, ist Viralmarketing aber längst nicht mehr nur Großkonzernen vorbehalten. Selbst kleinere Unternehmen können ihre originellen Ideen vermarkten - kostengünstig, rasch und effektiv. Die professionelle Unterstützung durch einen erfahrenen Marketingexperten sorgt dafür, dass die Kampagne zu einem glatten Erfolg wird und sich die Kosten dennoch im Rahmen halten.

zurück zur Übersicht


Kommentare

12 Kommentar(e) gefunden:


Klaus
04.07.2013 12:31
Das ist genial! Genau das ist es was gute Werbung ausmacht!!!

Thomas
04.07.2013 17:11
Bin gleicher Meinung. Wer es schafft Werbung interessant zu machen hat gewonnen.

Robert
05.07.2013 09:23
@Thomas: Das ist sogar sicher so. Was mich aber wundert ist, warum die meiste Fernsehwerbung so schlecht ist. Die eigentlichen Kosten entstehen doch durch die Schaltungen selber. Konzept und Umsetzung einens richtig guten Spots, der auch viral ist kostet ja unter dem Strich kaum mehr, wenn man auch die Schaltungskosten mitrechnet.

Gerhard
07.07.2013 19:40
@Robert: Fernsehwerbungen werden vorwiegend von großen Unternehmen gemacht. Wirklich gute Ideen haben meist kleinere bis mittlere Ideen. Die verfügen jedoch nicht über das notwendige Kapital zur Umsetzung ;)

Thomas
09.07.2013 08:27
Warum sollten große Firmen keine guten Ideen haben!?

Gerhard
10.07.2013 11:05
@Thomas: Je größer ein Unternehmen, desto unflexibler, desto weniger wendungsfähig ist es. Hat in einem großen Unternehmen einer eine gute Idee, muss er sich mal durchsetzen, bis einer der Entscheider ihn erst nimmt und die Idee aufgreift. Dann kommt es nicht selten vor, dass die Idee wie stille Post durch das Unternehmen wandert, von Vorgesetzten zu Vorgesetzten bis hin zum Vorstand, der die Idee abschmettert, weil auf dem langen Weg dorthin das Wesentliche verloren ging. In einem kleineren/mittleren Unternehmen muss man meist nur eine einzige Person überzeugen und kann auch selbst bei der Umsetzung mitwirken.

Philipp
11.07.2013 13:23
Gerhard, Du hast damit exakt die Vorgehensweise meiner alten Stellung beschrieben ;) Inzwischen arbeite ich bei einer Firma ähnlicher Größenordnung, allerdings haben die ein besseres Ideenmanagement. Fujitsu dürfte da auch nicht schlecht aufgestellt sein. Wenn ich mich recht erinnere, gab es ja schon mehrere solcher Kampagnen, die sich dann viral verbreiteten. Die Idee ist nicht schlecht.

Georg
11.07.2013 21:39
Ich finde die Idee auch gut. Was mich aber stört ist, dass das Video nur in Englisch ist. Warum bringt man es nicht in mehreren Sprachen, wo doch der Absatz weltweit erfolgen soll? Das würde auch nicht viel mehr kosten, aber den Absatz deutlich erhöhen. Nicht jeder schaut sich englische Videos an.

Gerhard
12.07.2013 07:19
@Georg: Womit wir wieder bei der Wendungsfähigkeit großer Unternehmen wären :) Für ein kleines Unternehmen ist eine Übersetzung in eine weitere Sprache schnell entschieden und beauftragt. In einem größeren Unternehmen stellen sich oft zusätzliche Hürden in den Weg. Entscheidungswege sind weiter, mit mehreren Entscheidungsträgern, wodurch alles länger dauert und dann will man den Zeitplan einhalten. Das alles muss man unter einen Hut bekommen.

Markus
15.07.2013 08:49
Außerdem spricht Fujitsu mit dem Spot vorwiegend Businesskunden an. Da geht man einfach davon aus, dass die englisch können. Verleiht dem ganzen auch ein wenig Eleganz. Und so schwierige Vokabel enthält er ja auch nicht.

Martin
18.07.2013 12:14
Ich finde das Video auch toll. Was ich mir aber gerade überhaupt nicht vorstellen kann ist, wie ich als Kleinunternehmer eine derartige Kampagne finanzieren sollte und zwar so, dass ich letztendlich auch einen Gewinn mache. Der Spot alleine kostet doch schon zehntausende Euro. Ist das ernst gemeint, dass das auch für Kleinunternehmen geeignet ist?

Christian
22.07.2013 15:22
@Martin: Ja, ist es ganz sicher. Viralmarketing setzt keine Filmproduktion voraus. Es geht darum, dass sich die Leute anstecken lassen, dass sie ihren Freunden und Bekannten davon berichten. Das geht auch ganz ohne Film. Der Viralmarketingträger könnte auch eine Website sein, ein Bild, eine Animation, ein Game, und, und, und…
ecommerce-blog.at - Onlineshop & Shopsystem Österreich
Wir danken unserem Sponsor www.arweb.at
Webshop by www.trade-system.at

Empfohlene Bücher:

Partnerseiten:
www.trade-system.at
www.support-system.at
www.irmler.at
www.arweb.at
www.webmarketing-services.at
www.trustlabel.de
www.webrepair.at
www.miet4you.at
www.billing4u.net
www.trustlabel.net
www.forum4help.at
www.trustsigned.net
www.trustsigned.ch
www.idea2profit.at
www.elite-concepts.at
www.nebenjob-von-zuhause.at
kurse.liste24.at
www.eportfolio.at
nodumping.software-projekte.net
www.treeoffice.at
www.idle-agency.com
www.shopsult.at
www.bar2buy.com
www.regionalo.com
www.hackalarm24.com
www.abcfabrik.at
www.securit.at
www.jagd-royal.com
www.webcrypt.at
www.performance-hoster.at
design.irmler.at
www.cms4u.biz
www.qmabi.at
en.idle-agency.com
www.it-troubleshooters.com
en.regionalo.com
www.vertriebplus.at
www.fuzzyfind.net
www.teachnow.at
www.mediaverlag.at
wissen.liste24.at
www.trustlabel.ch
www.it-business-consulting.at
ssl.irmler.at
www.it4success.biz
www.esuccess.org
www.trustlabel.at
www.hackalert24.com
www.ideeinvest.at
en.trustlabel.net
www.spamstop.at
www.ticketsystem.eu
www.flexhost.at
www.blog-system.at
notes.irmler.at
www.trustsigned.at
foren.liste24.at
www.bulkmarketing.org
www.round-apps.at
www.procast.at
christian.irmler.art
www.hunt-royal.com
www.ecommerce-blog.at
blog.liste24.at
www.baseinterface.at
firmen.liste24.at