ecommerce-blog.at
März (
1
)
April (
1
)
Mai (
1
)
Juli (
2
)
August (
2
)
März (
2
)
April (
3
)
Mai (
2
)
Juni (
3
)
Juli (
3
)
August (
2
)
März (
3
)
April (
4
)
Mai (
3
)
Juni (
3
)
Juli (
3
)
August (
3
)
März (
3
)
April (
3
)
Mai (
3
)
Juni (
3
)
Juli (
3
)
August (
3
)
März (
4
)
April (
3
)
Mai (
4
)
Juni (
3
)
Juli (
3
)
August (
2
)
März (
3
)
April (
4
)
Mai (
4
)
Juni (
2
)
Juli (
4
)
August (
3
)
März (
5
)
April (
4
)
Mai (
4
)
Juni (
4
)
Juli (
4
)
August (
4
)

11.10.2013 - Erfolgssteigerung im Onlineshop durch Offlinemarketing mit QR-Codes

Dass Reichweite wie auch Effizienz mit Internetmarketing, bei gleichbleibenden Kosten, höher als mit dem Einsatz klassischer Werbemittel ist, ist längst nichts Neues. Klassische Werbemöglichkeiten bieten in vielen Fällen jedoch Effektivität und Nachhaltigkeit, die über den elektronischen Weg nicht so einfach zu erreichen ist.

QR – Erfolgsgeschichte der Schnittstelle zwischen Offline und Online

Was ursprünglich von Toyota zur logistischen Verwaltung von Bauteilen entwickelt wurde, trägt heute maßgebend zum Erfolg von Onlinehändlern bei. Toyota entwickelte 1997 einen neuartigen zweidimensionalen Barcode, um Bauteile eindeutig identifizieren und verwalten zu können. Im Jahr 2000 von der Tochterfirma Denso Wave für den globalen Gebrauch weiterentwickelt setzte sich der QR-Code mit der Einführung von Smartphones ab 2007 zunächst träge durch. Als 2009 der mobile Markt boomt, begannen Marketingagenturen wie bar2buy.com damit, QR-Codes gezielt zur Vermarktung von Produkten einzusetzen. Dennoch ist vielen Onlinehändlern noch immer nicht klar, welches Potential in diesem kleinen QR-Code steckt.

Scannen – informieren - kaufen

… so heißt es in einem Werbeclip von bar2buy. Und genauso einfach wie sich das anhört ist es für den Konsumenten auch.

Man muss sich vor Augen halten, dass klassisches Internetmarketing bisher nur dann effektiv war, wenn man damit Zielgruppen ansprach, die gerade, sei es über den guten alten PC oder über ein Smartphone, im Internet surften.
Die Einführung des QR-Codes ermöglicht es uns heute jedoch die Barriere zwischen Offline und Online zu schaffen. Händler können heute beispielsweise in einem Schaufenster, in einer Zeitschrift oder mit einem einfachen Aufkleber werben und unmittelbar darauf eine Bestellung provozieren – der Medienumbruch wird „weicher“, wodurch die Conversionrate und dadurch folglich auch die Bestellzahl steigt.

Stellen Sie sich vor, Sie sind am Wochenende unterwegs, und kommen an einem Schaufenster vorbei. Sie entdecken irgendeinen Artikel, der Ihnen gefällt. Auf dem Artikel befindet sich ein QR-Code. Sie zücken Ihr Handy, scannen, informieren sich näher und können gleich direkt bestellen – noch am Schaufenster oder auf dem Weg nach Hause. Ohne diese Möglichkeit wäre es mit höchster Wahrscheinlich nicht zu diesem Geschäftsabschluss gekommen. Vielleicht kaufen Sie den Artikel später wo anders, wo Sie auch unter der Woche mal vorbeilaufen. Oder aber Sie haben wochentags ohnehin keine Zeit zum Einkaufen, weil Sie berufstätig sind – dann ist es sogar wahrscheinlich, dass Sie gar nicht kaufen werden. Wie auch immer – der Händler hat sich durch die Verwendung eines einfachen QR-Codes einen nennenswerten Vorteil verschafft.

Was kostet die Nutzung von QR-Codes?

Mit der Verwendung des QR-Codes fallen keinerlei Lizenzkosten an. Sie benötigen lediglich eine effiziente, am besten automatisierte Möglichkeit, um Ihre Onlineprodukte mit QR-Codes auszustatten. bar2buy.com bietet hierfür unterschiedliche Lösungen an, die sich nach der Größe des Warensortiments richtet. Bei einem Onlineshop mit gerade einmal hundert Artikel ist natürlich völlig anders zu verfahren als wenn tausende, hunderttausende oder gar Millionen von Artikel mit einem QR-Code auszustatten sind.

Der QR-Code lässt sich vielseitig einsetzen. Ob das Inserat in der Zeitung, die Verlinkung aus Ihren Printmedien wie Flyer, Kataloge und dergleichen, aus Ihrem Schaufenster oder zur Qualitätssteigerung bei Reklamationen – den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt.

Weitere Fallbeispiele finden Sie hier: Fallbeispiele für QR-Codes

bar2buy.com bietet zudem nicht nur Integrationslösungen in den bestehenden Onlineshop, sondern auch Komplettlösungen für Showrooms. Ein Geschäftsmodell, welches das Grundkonzept des klassischen Ladengeschäftes früher oder später völlig revolutionieren wird. Käufer können Produkte in physikalisch vorhandenen Showrooms betrachten und ausprobieren. Mittels QR-Code kann sofort oder nach verlassen des Geschäftslokales bestellt werden. Der Händler spart teure Lagerkosten, Kassenpersonal und schont durch die ausbleibenden Investionen in Ware auch seine Liquidität.

zurück zur Übersicht


Kommentare - hinzufügen

8 Kommentar(e) gefunden:


Robert
11.10.2013 09:32
Weiß man auch wie gut das ganze genutzt wird? Ich meine es ist ja auch ein Aufwand das einzuführen.

Klaus
11.10.2013 11:58
QR Codes können praktisch mit jedem Handy gescannt werden. Smartphone haben sich voll durchgesetzt, ebenso QR Codes. Das wird rege genutzt. Welcher Aufwand? Der ist doch minimal.

Gerhard
12.10.2013 17:49
@Robert: Ich stimme Klaus zu, aber es ist natürlich schon so, dass man die Zielgruppe damit erreichen sollte. Wenn du Artikel für Senioren verkaufst ist der Einsatz von QR natürlich fraglich ;)

Markus
14.10.2013 09:32
Die Verwendung von QR-Codes ist absolut zu empfehlen. Es ist wirklich so einfach wie beschrieben: scannen, informieren, kaufen. Seit ich QR in meinem Shop eingeführt habe, explodieren die Verkaufszahlen förmlich. @Gerhard: Ich kenne auch Pensionisten die QR benutzen.

Lukas
16.10.2013 17:12
Ich bin auch schon öfters auf dieses QR gestoßen. Aber ich wusste nie so recht wie ich es angehen soll. Hat wer einen Tip?

Mathias
18.10.2013 09:14
@Lukas: Das ist im Blogartikel eigentlich ganz gut beschrieben: Je nach Dimension ist ein anderes Herangehen sinnvoller. Ist ja klar: Wenn du nur 10 Produkte hast, erzeugst du die Codes per Hand. Wenns ein paarhundert/paartausend sind, bekommst du sicher einen Tennisarm :) Da sollte man das ganze automatisieren, aber selbst das ist keine Hexerei. Lass dich doch mal hinsichtlich deiner Shopgröße von einem Profi beraten.

Ernst
20.10.2013 17:18
Ich nutze QR-Codes erst seit kurzem für meinen Shop, vom Profi umgesetzt. Für meine ca. 1.000 Artikel fielen grade mal ein paar Arbeitsstunden an und halt das Drucken der Aufkleber. Nach gut 3 Monaten merke ich aber schon eine deutliche Steigerung der Bestellzahlen.

Martin
23.10.2013 14:41
Klingt vielversprechend, muss ich mir mal anschauen.

Kommentar hinzufügen

Ihr Name *  
Ihre E-Mail-Adresse *   (wird nicht veröffentlicht!)
Ihre Homepage   http://
Ihr Kommentar *  
Rechenaufgabe: 5 + 6 = (bitte aus Sicherheitsgründen beantworten)
 
ecommerce-blog.at - Onlineshop & Shopsystem Österreich
Wir danken unserem Sponsor www.arweb.at
Webshop by www.trade-system.at

Empfohlene Bücher:

Partnerseiten:
www.trade-system.at
www.support-system.at
www.irmler.at
www.ticketsystem.eu
www.spamstop.at
www.forum4help.at
www.trustlabel.at
www.performance-hoster.at
www.teachnow.at
www.it4success.biz
www.blog-system.at
www.ecommerce-blog.at
www.flexhost.at
en.idle-agency.com
www.securit.at
www.bar2buy.com
www.round-apps.at
www.elite-concepts.at
www.ideeinvest.at
firmen.liste24.at
foren.liste24.at
www.trustlabel.net
notes.irmler.at
www.billing4u.net
www.it-business-consulting.at
www.trustsigned.net
www.regionalo.com
www.hunt-royal.com
www.hackalarm24.com
www.idle-agency.com
www.it-troubleshooters.com
www.hackalert24.com
www.mediaverlag.at
www.treeoffice.at
www.fuzzyfind.net
www.bulkmarketing.org
www.lexiwik.com
www.webrepair.at
www.eportfolio.at
www.trustlabel.ch
ssl.irmler.at
www.trustsigned.ch
wissen.liste24.at
nodumping.software-projekte.net
kurse.liste24.at
design.irmler.at
www.shopsult.at
en.trustlabel.net
blog.liste24.at
www.esuccess.org
www.abcfabrik.at
www.webmarketing-services.at
www.cms4u.biz
www.miet4you.at
www.webcrypt.at
www.trustsigned.at
www.trustlabel.de
www.vertriebplus.at
www.jagd-royal.com
www.qmabi.at
www.nebenjob-von-zuhause.at
www.arweb.at
en.regionalo.com
www.procast.at
www.baseinterface.at
www.idea2profit.at