ecommerce-blog.at
Juni (
4
)
Juli (
2
)
August (
3
)
März (
1
)
April (
1
)
Mai (
1
)
Juli (
2
)
August (
2
)
März (
2
)
April (
3
)
Mai (
2
)
Juni (
3
)
Juli (
3
)
August (
2
)
März (
3
)
April (
4
)
Mai (
3
)
Juni (
3
)
Juli (
3
)
August (
3
)
März (
3
)
April (
3
)
Mai (
3
)
Juni (
3
)
Juli (
3
)
August (
3
)
März (
4
)
April (
3
)
Mai (
4
)
Juni (
3
)
Juli (
3
)
August (
2
)
März (
3
)
April (
4
)
Mai (
4
)
Juni (
2
)
Juli (
4
)
August (
3
)
März (
5
)
April (
4
)
Mai (
4
)
Juni (
4
)
Juli (
4
)
August (
4
)

31.08.2018 - Erfolg durch gesamtheitliches Konzept

„Eine Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied“. Die Kunst im Marketing ist es, jedem Glied gleich viel Aufmerksamkeit zu schenken, um schlussendlich , metaphorisch gesprochen, eine robuste, tragfähige Kette zu erhalten, die es mit jeder nur erdenkbaren Last aufnehmen kann.

Was einleuchtend erscheint, wird jedoch im E-Commerce – besonders bei kleineren Onlineshops - meist völlig vernachlässigt. Und das ist meiner Meinung auch der Grund, warum diese Shops überhaupt klein sind und kaum wachsen. Durch verschiedenste Marketingmaßnahmen werden einige Glieder richtig gut aufgebaut – um bei der Metapher zu bleiben. Wenn nun aber andere Glieder völlig stiefmütterlich behandelt werden, bringt auch das stärkste Glied in der Kette nichts – die Kette wird ihren Zweck nicht erfüllen können. Das Problem ist einerseits, dass die meisten Shopbetreiber nicht wissen, wie sie jedes einzelne Glied dazu bringen, zu wachsen und zu gedeihen – viele kennen gar nicht einmal alle Glieder der Kette des Erfolgs.

Besonders Shopbetreiber von sehr kleinen Onlineshops neigen dazu, Teilfragmente ihres Internethandels nach Geschmack auszuwählen. Weil sie eine Funktionalität bei einem anderen Onlineshop gesehen haben, die ihnen persönlich gefällt, muss die Funktion unbedingt auch in den eigenen Shop. Ob das speziell für ihre eigene Zielgruppe und ihr Portfolio sinnvoll ist oder nicht, spielt für sie keine Rolle. Das Bauchgefühl gewinnt, oft noch vor dem Rat eines erfahrenen Experten. Wie sollte man es denn auch sonst machen? Nicht jeder kann sich einen E-Commerce-Experten leisten. Oder etwa doch?

Erfolgsgarantie

Eines sollte einem angehenden Onlineshopbetreiber bewusst sein: Eine Garantie, dass sein geplantes Geschäft richtig florieren wird, kann niemand geben. Aber - und genau darauf kommt es an – man kann sehr wohl die Wahrscheinlichkeit, dass es florieren wird, ganz erheblich steigern. Und da rede ich von einer Wahrscheinlichkeit von z.B. 5-10% im Alleingang bis zu z.B. 90-99% bei Unterstützung durch einen E-Commerce-Experten, der gemeinsam mit dem Shopbetreiber gesamtheitlich plant und ihn überall dort unterstützt, wo dem Onlinehändler die fachlichen Kenntnisse fehlen.

Anforderungen an den E-Commerce-Experten

Was ist eigentlich ein E-Commerce-Experte? Ein Händler, der 20 Jahre lang Produkte über einen Onlineshop verkauft, hat Erfahrung damit seine Produkte über einen Webshop zu verkaufen. Ein Experte für Internethandel ist er dadurch aber definitiv keiner.
Ein E-Commerce-Experte muss vor allem bereichsübergreifende Erfahrungen mit sich bringen. Er muss überall die gängigen Marketingstrategien und Methoden der unterschiedlichsten Branchen kennen und sie auch anzuwenden wissen. Nicht, weil Sie einen Marketingplan von der Stange bekommen sollen – das wäre sogar kontraproduktiv – sondern weil er das Regelwerk kennen muss, um speziell für Sie, ohne allzu großen Aufwand, einen maßgeschneiderten Marketingplan konstruieren zu können. Wer die Basics kennt und langjährige praktische Erfahrung hat, kann großartige Marketingstrategien praktisch „aus dem Ärmel schütteln“ – auf eine Weise, dass dies für jede Größenordnung leistbar und vor allem wirtschaftlich ist.Ein Experte des E-Commerce sollte darüber hinaus auch fundierte Erfahrungen im Bereich IT mit sich bringen. Er muss verstehen, wie Ihre Serverumgebung zu dimensionieren ist, speziell für Ihre Zielsetzung. Er muss wissen, welche Vor- und Nachteile unterschiedlichste Technologien für Sie haben, welche Risiken Sie eingehen können und welcher besser nicht.
Ein E-Commerce-Experte sollte Ihnen veranschaulichen können, wie Sie die Qualität in Ihrem Unternehmen steigern können – auch wenn Sie nur ein Einmannbetrieb sein sollten, lässt sich Qualitätsmanagement wirtschaftlich einsetzen, damit Sie sich von Ihrem Mitbewerb abheben und Ihre Kundschaft gerne wieder zu Ihnen kommt.Er sollte Sie auch ganz besonders dabei unterstützen können, wenn Sie plötzlich einmal mehr Bestellungen erhalten als Ihnen lieb ist. Das mag eigenartig klingen, aber glauben Sie ein Einmannbetrieb schafft es ohne weiteres hunderte Pakete pro Tag klar zu machen? Ohne professionelles Prozessmanagement werden Sie bei 10-20 Paketen schon einen sprichwörtlichen Knoten in Ihre Struktur bringen. Bei zielgerichteter Prozessoptimierung ist das alles kein Problem. Dann stellt sich aber auch gleich die Frage, ab wann Sie einen Mitarbeiter brauchen und ab wann sich dieser auch für Sie rechnet. Der E-Commerce-Experte muss auch Prozessoptimierung beherrschen und Sie bei der Kalkulation unterstützen können.Letzteres ist erfahrungsgemäß ein sehr heikler Punkt. Bietet man kleineren Shopbetreibern Unterstützung in der Kalkulation an, erntet man nicht selten einen Blick in der Art „Hallo? Rechnen kann ich noch selber. Lernt man doch schon in der Grundschule“. Kalkulation beinhaltet jedoch nicht nur die Grundrechnungsarten und Kopfrechnen, sondern es gibt gezielte Modelle, um die Erfolgsaussichten eines Geschäftes errechnen zu können. Auf diese Weise kann man Risiken senken und Chancen steigern, indem man Schwächen schwächt und Stärken stärkt. Bei mittleren und großen Onlineshopprojekten hat sich die Durchführung einer Kalkukation durch einen Experten zwar durchgesetzt, ich bin jedoch davon überzeugt, dass ganz besonders die kleinen Onlineshops davon profitieren würden. Man muss ja keine Doktorarbeit daraus machen, aber zumindest grundlegend sollte schon richtig kalkuliert werden.

Was kostet ein E-Commerce-Experte?

Wenn ich mir die Wildwüchse an Onlineshops – besonders die kleineren - so ansehe, denke ich, dass man die Frage anders stellen sollte: Was kostet es, wenn man keinen E-Commerce-Experten verwendet?
Am Anfang sollte immer die Zielsetzung stehen. Erst daraus kann budgetiert werden und hier sollte von Anfang an eine Position für einen E-Commerce-Experten eingeplant werden. Für einen Mini-Shop, dessen Gewinnerwartungen sich auch nicht im exorbitanten Bereichen bewegen, wird man sicherlich nicht so viel Beratung benötigen als bei einem Onlineshop, von welchem man eines Tages leben können möchte. Bereits mit ein paar Stunden an Beratung kommt man bereits sehr weit. Was das kostet? Praktisch nichts im Vergleich zu dem, was man nicht umsetzen wird, als wenn man den Rat des Experten befolgt.

Das Problem

Ja, wie überall im Leben gibt es natürlich auch einen Haken ;)Das Problem ist einen ausreichend erfahrenen E-Commerce-Experten zu finden. Einerseits sollte er bereichsübergreifende Erfahrungen vorweisen können – und das können nur wenige - andererseits sollte er schon möglichst lange im Geschäft sein, um all die Fehler schon zu kennen, die andere Shopbetreiber vor Ihnen bereits gemacht haben.Ein kostenloses Erstgespräch sollte Ihnen auf alle Fälle die Möglichkeit bieten, um herauszufinden, ob es dem Experten nur darum geht, Ihnen schnell etwas zu verkaufen, oder ob er sich wirklich redlich darum bemüht, dass Sie bereits von Anfang an die bestmögliche Ausgangsposition für Ihren Erfolg haben.

zurück zur Übersicht


Kommentare

0 Kommentar(e) gefunden:

ecommerce-blog.at - Onlineshop & Shopsystem Österreich
Wir danken unserem Sponsor www.arweb.at
Webshop by www.trade-system.at

Empfohlene Bücher:

Partnerseiten:
www.trade-system.at
www.support-system.at
www.irmler.at
www.nebenjob-von-zuhause.at
www.abcfabrik.at
www.webmarketing-services.at
www.ideeinvest.at
www.webcrypt.at
www.it-business-consulting.at
www.webrepair.at
www.eportfolio.at
www.it4success.biz
www.treeoffice.at
www.trustlabel.ch
www.lexiwik.com
www.idle-agency.com
nodumping.software-projekte.net
notes.irmler.at
www.baseinterface.at
www.regionalo.com
firmen.liste24.at
www.procast.at
www.ticketsystem.eu
www.fuzzyfind.net
en.regionalo.com
en.idle-agency.com
kurse.liste24.at
www.trustlabel.at
www.billing4u.net
www.mediaverlag.at
www.miet4you.at
www.arweb.at
www.elite-concepts.at
www.bulkmarketing.org
www.vertriebplus.at
www.jagd-royal.com
en.trustlabel.net
www.trustsigned.at
www.trustsigned.ch
www.performance-hoster.at
blog.liste24.at
www.ecommerce-blog.at
ssl.irmler.at
foren.liste24.at
www.esuccess.org
www.trustsigned.net
www.bar2buy.com
www.forum4help.at
www.idea2profit.at
wissen.liste24.at
www.teachnow.at
www.blog-system.at
www.round-apps.at
www.hunt-royal.com
www.cms4u.biz
www.it-troubleshooters.com
www.hackalarm24.com
www.shopsult.at
www.flexhost.at
www.spamstop.at
www.securit.at
www.trustlabel.de
www.trustlabel.net
design.irmler.at
www.hackalert24.com
www.qmabi.at