ecommerce-blog.at
Juni (
2
)
März (
1
)
April (
1
)
Mai (
1
)
Juli (
2
)
August (
2
)
März (
2
)
April (
3
)
Mai (
2
)
Juni (
3
)
Juli (
3
)
August (
2
)
März (
3
)
April (
4
)
Mai (
3
)
Juni (
3
)
Juli (
3
)
August (
3
)
März (
3
)
April (
3
)
Mai (
3
)
Juni (
3
)
Juli (
3
)
August (
3
)
März (
4
)
April (
3
)
Mai (
4
)
Juni (
3
)
Juli (
3
)
August (
2
)
März (
3
)
April (
4
)
Mai (
4
)
Juni (
2
)
Juli (
4
)
August (
3
)
März (
5
)
April (
4
)
Mai (
4
)
Juni (
4
)
Juli (
4
)
August (
4
)

20.08.2009 - Worauf es wirklich ankommt

Wer sich für ein Onlineshopsystem entscheidet oder für ein Hostingpaket, weiss worauf es ankommt. Oder etwa doch nicht?

Immer wieder kommt uns zu Ohren, wie sich Käufer von der Fassade eines Angebotes blenden lassen, und Dinge, auf die es wirklich ankommt teilweise sogar völlig ausser Acht lassen.

Wir möchten Sie in diesem Beitrag über einige Irrtümer aufklären, welche beim Kauf einer Shopsoftware oder eines Hostingpakets gemacht werden.

Der Mensch hat es sich angeeignet, nach einem Angebot mit möglichst hohem Preis/Leistungs-Verhältnis zu suchen. Grundsätzlich ist dies natürlich ein guter Ansatz, wenn sich die Leistungen der einzelnen Angebote auch tatsächlich vergleichen lassen.

Allerdings ist es im Hosting unmöglich, zwei Angebote von unterschiedlichen Anbietern objektiv miteinander zu vergleichen.

Grund dafür ist, dass in den Angeboten lediglich jene Features gelistet werden, mit welchen die Hostinganbieter sich auf einfachste Weise von anderen abheben können. Das sind u.a. Größe des Webspace-Paketes, angeblich enthaltener Traffic (mehr dazu später), Anzahl der möglichen E-Mail-Adressen und installierbare CMS und Shopsysteme usw.

Mal ehrlich: Für den Provider macht es keinen Unterschied, ob er 50 oder 100 E-mail-Adressen in seinem Angebot anbietet, wenn er davon ausgeht, dass sowieso nur 1 bis 5 genutzt werden, mit wenigen Ausnahmen auch mehr. Auch bereitet es ihm keine Mehrkosten, ob er in seinem Paket 250 oder 1.000MB Webspace einrechnet, wenn er davon ausgeht, dass die meisten Webseiten sowieso mit 100 bis 200MB Webspace locker auskommen. Und welchen Unterschied soll es für den Provider machen, wenn er beispieslweise einen ganzen Terrabyte Traffic anbietet, wenn er sowieso weiss, dass eine einfache Website nicht mehr als 0,5 bis 2GB Traffic verursacht. Oft werden Webspace-Angebote mit Traffic im Terrabytebereich angeboten, nur mit dem Hintergedanken, einen Interessenten damit zu ködern. Denn leisten kann diesen riesigen Traffic kein Hostinganbieter mit einem einzelnen Webserver in nur einem Monat. Es sei denn, es würde sich um reines Streaming handeln, was bei solchen Angboten jedoch meist aus gutem Grund nicht gestattet wird.

Doch leider und eigentlich ohne wirklich dahinter steckender Logik vergleichen Käufer Hostingpakete genau anhand dieser Eigenschaften.

Bei Shopsystemen verhält es sich ganz ähnlich. Je länger die Featureliste, desto mehr Leistung muss, aus Sicht des Laien, praktisch im Shopsystem enthalten sein. Doch auch darauf kommt es nicht an. Verschiedenste Standards müssen auf jeden Fall in jeder Shopsoftware enthalten sein, aber es macht doch wenig Sinn Features zu kaufen, die man niemals nutzen wird, nur weil das Verhältnis zwischen Preis und Leistung gerade so gut angeboten wird.

Bei Shopsystemen kommt es einzig und alleine auf folgende Faktoren an:

  • Können alle meine Vorstellungen mit der Shoplösung abgebildet werden?
  • Sind individuelle Erweiterungen, und zwar ohne Einschränkungen jederzeit, auch während des Betriebs zu vernünftigen Preisen möglich?
  • Sicherheit: Ist der Quellcode für Hacker einsehbar bzw. liegt dieser öffentlich auf?
  • Support: Wie weit kann mich der Shophersteller bei Fragen zur Bedienung unterstützen?

Bei Hostingangeboten kommt es auf die folgenden Faktoren an:

  • Hohe Anbindung des Providers an mehrere, hochwertige Carriers (keine Billig-Carriers, die ständig Routingprobleme verursachen)
  • Redundante Infrastruktur (Notstrom, redundante Leitungen, redundante Netzteile, evtl. sogar Clusterlösung)
  • Moderne Hardware und nur wenige Kunden je Server für optimale Performance
  • Hervorragende Serverwartung
  • Werden die Serverdienste gemonitort, damit im Problemfall automatisch, ohne Problembekanntgabe gehandelt werden kann?
  • Wird Hackcontrolling betrieben? Ein Punkt bei welchem viele Hostinganbieter einsparen, jedoch als sehr wichtig einzustufen ist
  • Support: Wie rasch erreiche ich jemanden im Notfall und das 24 Stunden am Tag, 7 Tage pro Woche

Wenn Ihre Website oder Ihr Webshop beispielsweise 100MB verbraucht, macht es keinen Unterschied, ob Sie bei einem Provider gehostet sind, der Ihnen ein 150MB Paket oder ein 1.000MB Paket zur Verfügung stellt. Wichtig ist einzig und alleine die Infrastruktur im Hintergrund sowie der Service. Ihre Webseite wird bei dem Anbieter mit 1.000MB ja nicht größer sein als bei dem anderen Anbieter.

Des weiteren empfiehlt es sich auch mal 5 oder 10 Euro pro Monat mehr in das Hosting zu investieren und dafür auch wirklich höchst performantes, ausfallfreies und möglichst sicheres Hosting zu erhalten.

zurück zur Übersicht


Kommentare - hinzufügen

2 Kommentar(e) gefunden:


Michael
20.08.2009 14:40
Bravo. Super Artikel! Genauso ist es. Ich finde es echt traurig und bedenklich, dass sich Kunden von Anbietern so an der Nase herumführen lassen. Grade wenn man keine Ahnung von Webspace oder Onlineshops hat, fällt man leicht auf vorgegaukelte Mehrwerte herein. Man sollte wirklich nicht nur das Großgedruckte vergleichen, sondern das woraufs echt ankommt. Und die ganz die großen Anbieter sollte man auch nicht überbewerten nur wegen dem Namen. Ich habe inzwischen mit kleineren Anbietern sogar viel bessere Erfahrungen gemacht. Vor allen Dingen die Geschwindigkeit ist bei den großen meist nicht die beste. Keine Ahnung an was das liegt.

Thomas Schweiger
21.08.2009 08:15
Das mit den langsamen Servern ist mir auch schon aufgefallen bei der ***, aber auch bei ***. Ich kann es mir nur so erklären, daß es wahrscheinlich ökonomer für die ganz großen ist, die Server voll auszuschöpfen. Desto mehr Kunden und weniger Server, desto billiger und desto einfacher zu warten ist es. Ich will die großen aber nicht schlecht machen. Einfach ist es sicher nicht so viele Kunden zu betreuen. Die kleineren haben da deutlich niedrigeren Verwaltungsaufwand und können daher wahrscheinlich auch besser auf individuelle Wünsche eingehen. Wäre bei einem Großkonzern niemals möglich, wenn man nicht gerade ein paar Tausender auf den Tisch knallt :)

Kommentar hinzufügen

Ihr Name *  
Ihre E-Mail-Adresse *   (wird nicht veröffentlicht!)
Ihre Homepage   http://
Ihr Kommentar *  
Rechenaufgabe: 1 + 6 = (bitte aus Sicherheitsgründen beantworten)
 
ecommerce-blog.at - Onlineshop & Shopsystem Österreich
Wir danken unserem Sponsor www.arweb.at
Webshop by www.trade-system.at

Empfohlene Bücher:

Partnerseiten:
www.trade-system.at
www.support-system.at
www.irmler.at
www.securit.at
www.jagd-royal.com
blog.liste24.at
www.webrepair.at
www.teachnow.at
www.baseinterface.at
www.qmabi.at
www.trustsigned.at
www.trustlabel.ch
www.ecommerce-blog.at
ssl.irmler.at
notes.irmler.at
www.hunt-royal.com
www.trustsigned.net
www.arweb.at
www.spamstop.at
www.hackalert24.com
www.webmarketing-services.at
www.bulkmarketing.org
www.procast.at
www.trustlabel.de
www.idea2profit.at
www.round-apps.at
www.eportfolio.at
www.it4success.biz
www.ideeinvest.at
www.esuccess.org
www.trustlabel.net
www.elite-concepts.at
en.trustlabel.net
www.abcfabrik.at
www.mediaverlag.at
www.cms4u.biz
www.ticketsystem.eu
www.it-troubleshooters.com
foren.liste24.at
firmen.liste24.at
design.irmler.at
www.lexiwik.com
www.idle-agency.com
www.bar2buy.com
www.performance-hoster.at
www.hackalarm24.com
www.billing4u.net
www.webcrypt.at
www.miet4you.at
www.blog-system.at
en.idle-agency.com
www.forum4help.at
wissen.liste24.at
en.regionalo.com
www.trustsigned.ch
kurse.liste24.at
www.fuzzyfind.net
www.shopsult.at
www.vertriebplus.at
www.it-business-consulting.at
nodumping.software-projekte.net
www.flexhost.at
www.treeoffice.at
www.regionalo.com
www.trustlabel.at
www.nebenjob-von-zuhause.at